�ber die Mär der Beitragspflicht beim ARD-ZDF-DEUTSCHLANDFUNK Beitragsservice und die Ma�losigkeit der Verantwortlichen!

(newsmax.de) Der Volksmund meint: Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht! Der Beitragsservice tut viel dazu, damit dies bald passiert. Es scheint, als habe sich dieses Inkassounternehmen an eine alte ZDF Serie . https://www.swr.de/swr1/rp/programm/nepper-schlepper-bauernfaenger/-/id=446640/did=15621772/nid=446640/1004k9r/index.html erinnert. Seit Jahren rätseln diverse Experten in dieser Materie, auf welcher Grundlage die Anmeldeverfahren funktionieren? Über die Identität der juristischen Person, werden von den Geschäftsführern / Intendanten der Landesrundfunkanstalten, sogenannte konkludente Verträge geschlossen, ohne dass der Mensch etwas davon ahnt! Vom Beitragsservice erhalten die ahnungslosen Menschen Vertragsunterlagen zugesandt, welche unterschrieben und zurückgeschickt werden sollen! Sobald dies passiert ist, ist die Kuh vom Eis und der Beitragsservice hat einen Beitragszahler mehr. Allerdings hat diese Masche nur Erfolg bei Personen welche einen deutschen Personalausweis oder Reisepass ihr Eigen nennen. Denn nur mit Personen deutscher Identität (Entität), können konkludente Verträge abgeschlossen werden. EU-Bürger und alle anderen Ausländer sind außen vor. Da haben die Intendanten kein Durchgriffsrecht. Es wurde zwar bisher so gehandhabt, aber irgendwann wurde der Bogen überspannt und man(n) bekommt Wind von der Sache. Für EU Bürger welche nicht aus Deutschland stammen, sowie für Ausländer aus anderen Staaten, muss entweder für jeden einzelnen eine Bewilligung des jeweiligen Landes vorliegen, aus dem der Mensch stammt, oder es werden Verträge zwischen Intendanten und jeweiligem Interessenten auf privater Basis geschlossen! Eine Beitragspflicht wie es den Menschen in diesem Land immer vorgegaukelt wird, gibt es auch für deutsche Bürger nicht. Auch Sie können gegen diese konkludenten Verträge vorgehen. Gäbe es eine Beitragspflicht, bräuchten die Intendanten nicht den Weg über die Hintertür wählen.... 2016 zog der nicht rechtsfähige Verein, GEZ-Beitragsservice von 44.871.868 Millionen Konten über 7,98 Milliarden Euro ein. Er tätigte rund 21 Millionen Mahnmaßnahmen und betrieb rund 1,46 Mio Zwangsvollstreckungen. (Quelle: Beitragsservice Jahresbericht 2016) Laut obiger Aufstellung wurden 2016 rund 1,46 Millionen Zwangsvollstreckungen betrieben! Hinter jeder Vertragslosen Zwangsvollstreckung stehen Menschenschicksale über die sich dieser Rechtslose Verein einfach hinweghebt. Immerhin beruft sich diese Einrichtung auf das Wortungetüm: RUNDFUNKSTAATSVERTRAG! Von daher ist es Wert zu beleuchten, wie solch eine Schuld überhaupt entsteht.

Weiterlesen...

Eintrag empfehlen oder melden

Neue Einträge in dieser Kategorie

Als den '63ern Kim Wilde, NENA & Yamaha wichtiger als ein Bausparvertrag waren: Die originelle Geschenkidee

(newsmax.de) TRIANOmedien, Windhagen Filmproduktion mit ZÜGIGEM Direktversand erinnert an die Zeiten, als die jetzt 53- oder 54jährigen vom...


Neuauflagen der Zen-Weisheiten von Kodo Sawaki

(newsmax.de) "Familie bedeutet den Ort, an dem Eltern und Kinder sich gegenseitig verderben, wo Mann und Frau gemeinsam verrotten."...


EMOTION - Die Charity-Konzertgala 2017

(newsmax.de) Die Big-Band "Art of Music" präsentiert am 09. Dezember, 20 Uhr, in der Europahalle Trier zusammen mit vielen weiteren...


Beliebte Einträge in dieser Kategorie

technoveranstaltungen.de - Veranstaltungen, Festivals und Partys kostenlos eintragen

(newsmax.de) Auf www.technoveranstaltungen.de findet Ihr kostenlose Events und Veranstaltungstipps so wie ein Themenportal zu Herstellern von...


Les Hemstock startet durch !

(newsmax.de) Les Hemstock startet durch! Mit einen genialen Hit Desperate Times feat Nina Henderson...


voXXclub ?Alpin? und die Frage: wie kam die Band eigentlich zusammen und wer ist die Band?

(newsmax.de) Aus dem harten Kern von damals ist voXXclub von heute geworden. Aus dem Küchenimpro ein unverwechselbarer Sound....